Katzenalarm: Vier Musketiere auf Freierspfoten – E. Snyder

Brownie lag in der obersten Schale des Robusta-Kratzbaums vor dem Wohnzimmerfenster. Sein zimtfarbener Luxuskörper floss über das zarte Creme des Teppichbezugs und leuchtete in den ersten Sonnenstrahlen des Frühlings wie ein Goldnugget.
(Seite 1)

 

Katzenalarm – E. SnyderInformationen
ISBN: 1484946766
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Altersempfehlung: Für jedes Alter geeignet
Format: Taschenbuch
Genre: Katzenroman
Seitenzahl: 208 Seiten
Erschienen: 2013
Preis: EUR 7,99 (nur per Amazon bestellbar)

 

 

Handlung

Die „Menschin“ Linda ist single und wohnt zusammen mit ihren vier Liebsten – den Katzen Mohrle, Schoko, Brownie und Pauline. Lindas Mutter möchte ihre Tochter verkuppeln und das gefällt Linda gar nicht, sodass sie bei einem Telefongespräch mit ihrer Mutter sagt, ja, da müsse wirklich noch jemand einziehen und zwar: Eine neue Katze! Die hören Schoko, Pauline, Brownie und Mohrle und sind aufgelöst! Dass sie sich nun die Schmuseeinheiten und den Napf, sowie Spielzeug noch mit einer weiteren Katze teilen müssen geht gar nicht… So beschliessen sie sich, den geeigneten Mann für ihre Menschin zu suchen und somit beginnt das Chaos….

Meine Meinung

Geben wir es doch einfach einmal zu: Wir sprechen mit unseren geliebten Katzen und sie sprechen mit uns. Ich glaube jeder, der eine Katze daheim hat, erwischt sich immer wieder dabei, wie er mit ihr spricht und ihr einen genauen Charakter zuschreibt. Wer hat nicht schon mindestens einmal etwas gedacht wie: „Zum Glück kann das keiner sehen!“? 🙂 Ich finde es also absolut toll von E. Snyder, dass sie einen so ehrlichen Roman geschrieben hat, wo sich wohl jeder damit identifizieren kann!

Die Sprache des Romans ist absolut blumig und Ausdrücke wie „filigrane Pfoten“ und „athletischer Körperbau“ trifft man immer wieder an, wenn sie ihre Katzen beschreibt. Man spührt richtig, dass diese Katzen mit gaaaanz viel Liebe beschrieben werden. Und man kann ihr weiches Fell förmlich spüren und ihr Schnurren beinahe hören.

Das Cover finde ich süss ausgearbeitet, aber mir hätte gefallen, alle 4 Katzen auf dem Cover zu sehen. Desweiteren war der Einband etwas unangenehm beim Lesen, da sich das Buch kaum richtig öffnen lässt ohne den Buchrücken zu beschädigen.

Zeitweise war das Buch etwas langatmig, gerade wenn die Menschin Linda nicht zu Hause war, aber doch war man immer ganz darauf gespannt, was die Katzen wohl als nächstes wieder aushecken werden.

Was lernt man aus der Geschichte? Lasst Euch ja nie von eurer Katze verkuppeln. Wie Ihr euch bestimmt vorstellen könnt, haben Katzen eine etwas andere Vorstellung vom perfekten Partner… 😉 Ich habe mir überlegt was wohl Foxy für mich bei der Partnersuche für ein Inserat aufgeben könnte. Hier das Inserat:


Menschin sucht verschmusten und verspielten Partner für spassige Stunden

Du sollst Katzen mögen, denn der schönste und edelste Kater wohnt bei mir und Du musst ihn immer verwöhnen, wenn Du auf Besuch kommst. (Du darfst aber keine anderen Katzen mögen!). Du musst verschmusst sein und mich zum Schnurren bringen, aber nur gerade dann, wenn es gewünscht ist, ansonsten solltest Du Abstand halten. Manchmal solltest Du aber auch richtig wild und verspielt sein! Gut verdienen musst Du, sodass die Teller und Näpfe immer mit dem besten Futter gefüllt sind. Gepflegt und tierlieb selbstverständlich.

Wenn Du dich angesprochen fühlst und keine eigenen Haustiere mitbringst, darfst Du dich melden.

„Pauline verfiel ins Verlegenheitsputzen“: Diesen Satz habe ich geliebt! Kennt Ihr das auch, wenn Eure Katzen etwas angestellt haben, oder wenn ihnen etwas peinliches passiert ist (zB. aus dem Bett gefallen), wenn sie sich dann ganz hecktisch anfangen zu putzen? Foxy tut das auch ständig! Naja, er ich zugegebenermassen auch etwas ungeschickt =)

Das Ende war nicht sehr überraschend und somit genau das, was man sich von so einem Roman verspricht.

Fazit

Sehr herzerwärmend war die Geschichte der vier Katzen und deren Menschin Linda. Wunderbar, dass endlich jemand auf die Idee gekommen ist, ein Buch aus der Sicht von Katzen zu schreiben. Das Buch war sehr lustig zu lesen, bot aber sogar auch wenige trauriger Momente, wo man eine Träne wegdrücken musste. Es ist ein Roman den man gut weglegen und immer wieder weiterlesen kann und für Katzenfans ein Muss 😉

Wertung

Cover/Gestaltung: 3.5/5
Schreibstil: 3.5/5
Charaktere: 5/5
Spannung: 3.5/5
Überraschungseffekte: 2/5
Tiefgang: 5/5
Lesetempo: 3/5
Punkte gesamt: 25.5/35

Gesamtwertung

4 Sterne
(4 Sterne)

2 thoughts on “Katzenalarm: Vier Musketiere auf Freierspfoten – E. Snyder

  1. Ach, was für eine super süße Rezension. Ich freue mich sehr, dass ich sie aufgestörbert habe. Es ist einfach immer wieder schön zu sehen, dass es so viele andere Katzenliebhaber gibt, die verstehen, was in unseren Liebsten vorgeht. Ganz herzlichen Dank dafür! <3 <3 <3

Kommentar verfassen