Mein Lesemonat Juni 2013

Der Monat Juni war mein Lesemonat! Obwohl ich nicht annähernd genug Zeit zum lesen gefunden habe, habe ich letzten Monat 5 Bücher gelesen und eins abgebrochen.

Bestes Buch des Monats:
Crossfire: Offenbarung – Sylvia Day

Total gelesene Seiten:
1’961 Seiten

Durchschnittlich gelesene Seiten pro Tag:
65.5 Seiten

Als erstes habe ich endlich die neusten beiden Fälle der „Jane Rizzoli & Maura Isles“-Reihe von Tess Gerritsen gelesen. „Grabesstille“ verstaubte schon beinahe auf meinem SuB, da ich mich nie für Chinatown erwärmen konnte, aber da ich dann den neusten Teil unbedingt lesen wollte, habe ich mich mal drangesetzt und fand ihn dann doch nicht sooo schlecht.

Ansonsten hat mich der Sommer, auch wenn er kaum da war, motiviert Liebesromane zu lesen. So habe ich nach „Dublin Street“, welches mir sehr gut gefallen hat noch die Crossfire-Triologie begonnen und bin begeistert. Zur Zeit bin ich am dritten Band und hätte ich etwas mehr Zeit, wäre dieser auch scho lange fertig 🙂

„Der Verrat von Thomas Spencer“ von Philippe Besson habe ich zu lesen begonnen, musste das Buch jedoch weglegen, da mir der Schreibstil einfach nicht gepasst hat. Das Buchcover ist absolut umwerfend. Schade, dass mir das Buch dann so schlecht gefallen hat!

Neuzugänge Juni 2013

Ich habe mir im letzten Monat 6 neue Bücher angeschafft. Nun, so verkleinert sich mein SuB natürlich auch nicht, aber wenn ich ein Buch sehe, welches mir gefällt, will ich es einfach lesen; will ich seine Geschichte kennen.

Gekaufte Bücher:
Bis Du stirbst – Michael Robotham
London Road – Samantha Young
Breathless: Gefährliches Verlangen – Maya Banks
Home – Toni Morrison (eng)
Solange am Himmel Sterne stehen – Kristin Harmel
Rush of love: Verführt – Abbi Glines

Kommentar verfassen